Spielbericht VFR 08 Oberhausen II gegen SuS 21 Oberhausen

Spielbericht VFR 08 Oberhausen II gegen SuS 21 Oberhausen

 

Sieg mit Licht und Schatten

 

Am gestrigen Meisterschaftsauftakt ging es zur Tirolerstraße zur 2. Mannschaft vom VFR 08 Oberhausen. Die Jungs von der Schleuse haben sich für die nun laufende Saison einiges vorgenommen. Allerdings sollte es das erwartet schwere Spiel werden. Von der erst Minute an boten die 08er Paroli und die Mannen von Trainer Hartwig Jondral taten sich sehr schwer. Es gab zu viele leichtsinnige Ballverluste, man stand zu weit von den Gegenspielern weg und der ein oder andere Pass landete im Fuß des Gegners. Nach gut 25 Minuten fingen sich dann aber die Dellwiger. Das Pass- und Stellungsspiel wurden besser und flüssiger. So nutze unser Neuzugang Kevin Skoda (Foto links) in der 33. Minute seine Chance. Nach einem Steilpass kam er früher an den Ball, als der herausstürzende Torwart der 08er, überlupfte ihn und netzte so zum 1:0 ein. Keine 2 Minuten später flog ein langer Ball in den Strafraum des VFR. Dort stand Patrick Jakof (Foto rechts) frei. Nahm den Ball Volley und nagelte ihn mit Ass und König zum 2:0 in die Maschen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel hätte der Spiel und Sport nicht besser aus der Kabine kommen können. Dennis Buil schlägt einen Freistoß in den Strafraum, wo erneut Kevin Skoda lauert und zum 3:0 einschiebt. Eigentlich eine sehr beruhigende Führung. Doch was ab dem 3:0 passiert, erinnerte ganz stark an das Spiel der letzten Saison gegen VFR 08. Damals führte man auch mit 3:0 und am Ende stand es 4:4. Und so ähnlich lief dann auch die 2. Halbzeit ab. Denn nach der 3:0

Führung wurde das Fußballspielen komplett abgestellt. Es erinnerte von Seiten der Dellwiger nur noch an rumgebolze. Es wurde kaum noch ein Ball vernünftig nach vorne gespielt. Stattdessen wurde der Ball größtenteils nur noch lang nach vorne gepöhlt. So kamen die 08er in der 54. Minute zum 3:1 Anschlusstreffer. Dem folgte dann in der 85. Minute das 3:2. Aber den Jungs von der Schleuse gelang es die 3:2 Führung über die Ziellinie zu retten und so die ersten 3 Punkte einzusacken.

Unterm Strich muss man festhalten, dass die Mannschaft nach Startschwierigkeiten ein souveränes 3:0 herausgespielt hat. Allerdings muss sie sich den Vorwurf gefallen lassen, dass sie nach der 3:0 Führung das Fußballspielen komplett einstellt hat und so noch Gefahr lief, den sichergeglaubten Sieg doch wieder zu verschenken. Gut, es war das erste Saisonspiel. Das sollte man jetzt auch nicht allzu hoch bewerten. Viele neue Spieler haben den Weg an die Schleuse gefunden und es kann auch nicht erwartet werden, dass direkt vom ersten Spiel an alles perfekt funktioniert. Es steckt einiges an Qualität in der Mannschaft, aber darauf kann man sich nicht verlassen. Denn auch in der Kreisliga B wird einem kein Sieg auf dem Silbertablett präsentiert. Da muss man sich auch in den Dienst der Mannschaft stellen und für seinen Teamkammeraden einstehen, auch oder gerade wenn er mal einen Fehler machen sollte. So steht am Ende des ersten Spieltags ein Sieg mit Licht und Schatten.

 

Aufstellung