Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen TSV Safakspor

Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen TSV Safakspor

 

Mission Complete

 

Am gestrigen Sonntag kam es zum ersten Matchballspiel für die Jungs von der Schleuse. Gegner auf heimischen roten Rasen war der TSV Safakspor. Und dieser wurde auch direkt genutzt. Pünktlich um 15 Uhr ging das entscheidende Spiel vor gut und gerne 250 Zuschauern los.  Bereits nach 14 Minuten gab es den ersten Grund zum Jubeln. Alexander Teichert passte den Ball in die Mitte auf Patrick Jakof, dieser leitete weiter auf seinen Bruder Kevin. Aus 18 Metern nahm Kevin Jakof genau Maß und verwandelte zum viel umjubelten 1:0. In der 37. Minute erhöhte Kapitän Patrick Jakof per Kopf, nach einer wunderschönen Freistoßvorlage von Dennis Buil auf 2:0. Kurze Zeit später blieb allen auf der Platzanlage aber der Atem stocken. Nachdem ein Spieler des TSV, ohne gegnerische Einwirkung so heftig in die Bande prallte und schmerzverzerrt liegen blieb. Das Spiel musste für 30 Minuten unterbrochen werden, bis der verletzte Spieler durch den Krankenwagen abtransportiert wurde. Im Krankenhaus wurde festgestellt, dass er sich 3 Rippen gebrochen hat. Auf diesem Weg alles Gute und eine schnelle Genesung. Nach dem Seitenwechsel besorgte Alexander Teichert in der 72. und erneut Kapitän Patrick Jakof den 4:0 Endstand. Die letzten Sekunden der Partie zogen sich für die Dellwiger wie Kaugummi. Dann hatte Schiedsrichter Altan Üstündag ein Einsehen und Pfiff die Partie ab. Was dann blieb war grenzenloser Jubel in Grün/Weiß, ein Trainer der sein Haupthaar verlor und eine Aufstiegsparty bis in die frühen Morgenstunden.