Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen SC Buschhausen 1912

Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen SC Buschhausen 1912 II

Teuer bezahlter Sieg gegen Buschhausen

 

Nach dem Sieg gegen die Zweitvertretung von Schwarz Weiß Alstaden ging es am vergangen Wochenende auf dem heimischen roten Rasen gegen die Zweitvertretung von Buschhausen 1912. Bei sommerlichen Temperaturen sollte der nächste Dreier eingefahren werden, dass man weiterhin in Schlagdistanz zu SV 1911 Bottrop bleibt und noch bis zum Saisonende auf Platz 3 springen kann. Auf Grund personeller Engpässe musste Trainer Manfred Kurka umdisponieren. So sollte es mit einer 4-3-1-2 Taktik ins Spiel gehen. Dieser Plan wurde dann allerdings nach 25 Minuten wieder über den Haufen geworfen, da unsere Dellwiger überhaupt keinen Zugriff aufs Spiel bekam. Man kehrte also zur 4-2-3-1 Taktik zurück. Von da an lief es besser. Allerdings mussten die Jungs von der Schleuse in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit einen Dämpfer verkraften. Ümit Yalcin ließ sich nach einem Foul zum nachtreten hinreissen, was der Schiedsrichter mit der roten Karte ahndete. Mit 0:0 und einem Mann weniger ging es dann zur Halbzeit.

In der Pause raufte sich die Mannschaft nochmal zusammen. Mit Anpfiff der 2. Halbzeit dominierten die Spiel und Sportler fortan das Spiel und den Gegner. Von den Buschausenern war nicht mehr allzuviel zu sehen, bis auf einen schönen Schuss von der Strafraumgrenze, den Manuel Groh sehenswert um den Pfosten lenkte. Es dauerte aber bis zur 81. Minute bis sich die Dominanz auch endlich im Ergebnis wiederspiegelte. Nach einer Ecke von Christopher Speck, köpfte Patrick Jakof mit seinem 25. Saisontreffer das 1:0 für die Hausherren. Allerdings musste dann Daniel Laux in der 3. Minute der Nachspielzeit vorzeitig zum Duschen. Nach einer Rangelei sah er die Ampelkarte und musste vom Feld. So endete dann das Spiel mit 1:0 und 2 Platzverweisen für die Dellwiger.

 

Aufstellung

Manuel Groh

Sahan Acar, Selami Yalcin, Marcel Krause, Ümit Yalcin

Wladimir Fech, Daniel Kowalski, Daniel Laux

Michel Froese

Patrick Jakof, Christopher Speck

 

Auswechslung

52. Björn Bäumer für Michel Froese

90. Nikolai Kraft für Patrick Jakof

90+3. Bastian Chrzan für Christopher Speck