Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen FC Bottrop

Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen FC Bottrop

 

Schleuse steht im Viertelfinale

 

Am gestrigen Mittwoch kam es im heimischen Schleusepark zum Kreispokalduell mit dem Bezirksligisten FC Bottrop. Die erste Chance hatten dann auch direkt die Gastgeber in der 9. Minute. Patrick Jakof erobert sich den Ball und legt direkt ab auf Alexander Kotz. Doch sein Schuss wird vom Schlussmann der Bottroper entschärft. In der 12. Minute kamen dann die Gäste zu ihrer ersten Möglichkeit und die wurde eiskalt genutzt. Nach einem langen Ball in die Füße von Marcel Dibowski, legte er den Ball mit dem Außenrist an Sascha Demarino zur 1:0 Führung ins Netz. Im Großen und Ganzen war es das auch was man aus dem 1. Durchgang zu berichten hatte. Die Bottroper waren die bessere Mannschaft, ohne aber übermächtig zu wirken. Zum 2. Durchgang musste Sascha Demarino angeschlagen in der Kabine bleiben. Für ihn kam Norman Kluwig zwischen die Pfosten. Die vermeintliche Vorentscheidung fiel dann in der 50. Minute. Nach einem Freistoß der Bottroper in den Strafraum, landete die Kopfballabwehr genau vor den Füßen des Angreifers. Der geht durch zur Grundlinie, legt quer auf Mohamed Helali der das 2:0 markierte. Doch mit der Hereinnahme von Christos Tsikrikas, Dennis Silberkuhl und Kevin Skoda zwischen der 61. und 69. Minute, dreht sich das Spiel. Die Jungs von der Schleuse steckten nicht auf und zeigten wiedermal eine sensationelle Moral. In der 74. Minute wurden sie erstmals für ihren Mut belohnt. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Kevin Skoda und Dennis Silberkuhl, tauchte Kevin Skoda frei vor dem Tor auf und verkürzte auf 2:1. In der 88. Minute fiel dann der viel umjubelte und verdiente Ausgleich. Erneut Dennis Silberkuhl mit einem feinen Pass in die Tiefe auf Alexander Kotz, der den Ausgleich macht und damit die Weichen auf Verlängerung stellt. In der 4. Minute der Verlängerung drehen die Dellwiger die Partie komplett. Nach einem Handspiel im Strafraum, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Patrick Jakof nutzt die Möglichkeit und stellt das Ergebnis auf 3:2. Im 2. Durchgang der Verlängerung gab es in der 108. Minute nach einem Foul an Kevin Skoda erneut Strafstoß. Doch diesmal scheiterte Patrick Jakof aus 11 Metern an dem Torwart. In der 112. Minute dann die Vorentscheidung. Nach einem starken Ball von Florian Kurka in die Spitze, lässt Kevin Skoda seinen Gegenspieler stehen und schiebt zur 4:2 Führung ein. Den Schlusspunkt setzte in der 116. Minute Alexander Kotz. Nach einem Pass von den Dennis Silberkuhl und seiner 3. Torvorlage an diesem Abend, erzielt Alexander Kotz den 5:2 Endstand.

Nach dem Spiel sollte man festhalten, dass sich die Mannschaft für ihre Moral und ihren Einsatz belohnt hat. Wenn man nach einen 2:0 Rückstand gegen einen Bezirksligisten so ins Spiel zurückkommt, da kann man nur den Hut vor ziehen. Klar war im Spiel der Dellwiger noch nicht alles perfekt, gerade im 1. Durchgang. Doch nach längerer Zeit macht es wieder Spaß die Jungs von der Schleuse kicken zu sehen.