Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen Dostlukspor Bottrop II

Spielbericht Dostlukspor Bottrop II gegen SuS 21 Oberhausen



Dank sensationeller Mannschaftsleistung zum 3:1 Sieg in Bottrop


Nach dem Sieg am letzten Wochenende gegen die Mannschaft von Sterkrade 06/07 sollte nun am vergangenen Sonntag der zweite Sieg in Folge eingefahren werden. Die Mannschaft von Trainer Carsten Kemnitz war zu Gast bei der Zweitvertretung von Dostlukspor Bottrop. Die Bottroper sind mit 9 Punkten solide in die Saison gestartet, während unsere Schleuse Jungs eher verhalten gestartet sind. Um 13 Uhr pfiff Schiedsrichter Udo Stahl die Partie an und die Dellwiger legten da los, wo Sie gegen Sterkrade aufgehört haben. Druckvoll, mit ansehnlichen Ballstaffetten. Und genau in diese Drangphase kam das, was die Mannschaft schon in den letzten Spielen sehr oft aus der Bahn gehauen hat. Nämlich ein Gegentor. Ein Spieler der Bottroper bekommt den Ball im Strafraum, wird von Christopher Speck gefoult und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß konnte Sascha Demarino nicht parieren und es Stand 1:0 für die Heimelf. Doch die Mannen von der Schleuse reagierten auf den Gegentreffer und legten von nun an eine Schüppe drauf. Keine 5 Minuten nach dem Gegentor glich Dominik Pagenkopf zum 1:1 aus. Es ging nun Schlag auf Schlag. Kaum nachdem der Jubel über den Ausgleich verflogen war, netzte Kapitän Patrick Jakof zur 2:1 Führung für die Oberhausener ein. In der 35. Spielminute legte sich der "Leader" Daniel Kowalski den Ball zum Freistoß zurecht und verwandelte mustergültig aus knapp 20 Metern das 3:1. Alles spielte in die Karten der Dellwiger, bis zur 36. Minute. Da vertendelte Christopher Speck im Mittelkreis den Ball und wusste sich nicht anders zu helfen als seinen Gegenspieler am Trikot festzuhalten. Der vorher verwarnte Speck sah daraufhin die Ampelkarte und musste vom Platz. Dem aber noch nicht genug. 2 Minuten nach dem Platzverweis wird Dominik Pagenkopf in Höhe der Eckfahne gefoult. Sein Gegenspieler tritt nach und wird daraufhin mit glatt Rot zum Duschen geschickt. Trotzdem lässt sich Pagenkopf zu eine Kommentar hinreißen und sieht die Ampelkarte. Somit ging es dann auch in die Pause.
Nach der 15 Minütigen Halbzeit ging es also mit 9 Oberhausener gegen 10 Bottroper beim Stand von 3:1 für SuS 21 weiter. Da noch eine ganze Halbzeit zu spielen war gingen sehr viele davon aus, dass es sehr schwer werden würde die Führung über die Zeit zu retten. Doch die Dellwiger bewiesen Herz und Moral. Angeführt von Kapitän Patrick Jakof und "Leader" Daniel Kowalski standen die SuSler sehr kompakt und gut sortiert. Den Bottropern ist es nicht gelungen die zahlenmäßige Überlegenheit auszunutzen, geschweige denn sich hochkarätige Chancen herauszuspielen. Da hätten die Schleuse Jungs noch eher das Ergebnis auf 4:1 oder 5:1 hochschrauben können. Das die Bottroper in der 85. Minute noch einen Platzverweis verkraften mussten bleibt eine Randnotiz.

Unterm Strich kann man vor dem Team und der Moral, die die Mannschaft am Sonntag gezeigt hat nur den Hut ziehen. Jeder hat sich nach den beiden Platzverweisen aufgeopfert und ist für den anderen mitgelaufen, auch wenn es in der 2. Halbzeit sichtlich schwer war, die zwei vom Platz gestellten Spieler zu ersetzten. Weiter so Jungs. Die 3 Punkte habt Ihr euch redlich verdient! 

Aufstellung

Sascha Demarino

Chris Kluwig, Nikolai Kraft, Manuel Groh

Dominik Pagenkopf, Christopher Speck, Daniel Kowalski, André Krämer

Marcel Krause

Markus Seiffert, Patrick Jakof

Auswechslung

65. Wladimir Fech für Markus Seiffert
72. Björn Bäumer für Marcel Krause
86. Richard Przybyla für André Krämer