Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen Arminia Lirich

Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen Arminia Lirich

 

Weiterhin ungeschlagen im Schleusepark

 

Am Sonntag kam es im heimischen Schleusepark zum Duell mit Arminia Lirich. Das Spiel startete direkt mit einem Paukenschlag. Nach einem wunderschönen Doppelpass zwischen Patrick Jakof und Kevin Skoda, legt Skoda den Ball mustergültig auf Brandon Stahl ab. Der knallt aus 16 Metern den Ball zur 1:0 Führung in die Maschen. In der 15. Minute hat Alexander Kotz noch die Möglichkeit, nach schönem Pass von Florian Kurka in die Tiefe, auf 2:0 zu stellen. Doch er verzieht etwas im Abschluss und der Ball fliegt knapp am Tor vorbei. Das war es eigentlich auch aus dem 1. Durchgang. Beide Mannschaften neutralisierten sich und eine echte Torchance sprang auf beiden Seiten nicht heraus. Nach dem Seitenwechsel wird Alexander Kotz von Kevin Skoda in Szene gesetzt. Kotz legt quer auf Stahl, kann den Ball aber nicht richtig verarbeiten. Die Jungs von der Schleuse sind nun druckvoller und besser im Spiel. In der 65. Minute bringt Alexander Kotz eine Ecke in den Strafraum. Dort wartet Christos Tsikrikas, dessen Kopfball aber in den Armen des Torwarts endet. In der 72. Minute chipt Florian Kurka den Ball auf Brandon Stahl. Der verlängert ihn direkt per Kopf zu Kevin Skoda, der den Ball volley und Flach im Netz zum 2:0 platzierte. in der 76. Minute dann die nächste Großchance. Nach einem weiten Einwurf von Mirko Brands in den Strafraum, konnten die Liricher nur halbherzig klären. Da kam Christos Tsikrikas angerauscht und nahm den Ball mit Ass und Pik aus der Luft. Auch wenn der Schlussmann der Liricher mit dem Geschoss seine Probleme hatte, konnte er den Ball im nachfassen sichern. Den Schlusspunkt für die Hausherren stellte Mirko Brands in der 88. Minute her. Kevin Skoda wird über Außen geschickt, verzögert gut, dass seine Mitspieler nachrücken können, legt den Ball in den Rücken der Abwehr, wo Chris Kluwig seinen Gegenspieler gekonnt wegblockt um so den Weg frei zu machen für Mirko Brands, der allerdings erst im Nachschuss zum 3:0 Endstand traf.