Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen Adler Oberhausen

Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen Adler Oberhausen

 

Erneutes Ausrufezeichen an der Schleuse gesetzt

 

Der heutige Gegner an der Schleuse war die 2. Mannschaft von Adler Oberhausen und die Adler wurden am Ende mit einem deutlichen 8:0 nach Hause geschickt. Im Vergleich zur Vorwoche wurde auf einigen Positionen durch gewechselt. So kamen mit Sahan Acar, Björn Bäumer und Alexander Teichert gleich 3 neue Kräfte für Timm Arendt, Chris Kluwig und Kevin Jakof ins Spiel. Und es zeigte sich, die Mannschaft verliert trotz der Rotation nicht an Qualität. Der Torreigen begann schon in der 11. Minute, da erzielte Kapitän Patrick Jakof (Foto links) das 1:0, dem folgte dann 3 Minuten später das 2:0. Torschütze war wieder Patrick Jakof. Nach einer halben Stunde Spielzeit fiel bereits das dritte Tor für die Dellwiger. Das erledigte dann Kevin Skoda. In der 31. Minute waren die Jungs von der Schleuse dann auch noch mit einem Mann mehr auf dem Platz. Der Schiedsrichter schickte nach einer Tätlichkeit einen Spieler der Gäste mit glatt Rot zum duschen. In der 34. Minute erzielte Dennis Buil den 4:0 Halbzeitstand. Zur 2. Halbzeit ging das Toreschießen munter weiter. Nach dem Wiederanpfiff dauerte es 9 Minuten, da erhöhte Patrick Jakof mit seinem 3. Tor an diesem Nachmittag zum 5:0. Dem folgte 3 Minuten später das 6:0. Nach einem sehenswerten Sololauf von Marvin Ornot (Foto rechts), der nach dem Pause für Dennis Buil kam, lies er 2 Gegenspieler stehen und netzte in die lange Ecke ein. In der 73. bzw. 76. Minute schraubte Kapitän Patrick Jakof mit seinen Toren 4 und 5,  das Ergebnis auf 8:0 in die Höhe. Jakof´s Torausbeute hätte aber noch höher ausfallen können. Doch in der 85. Minute traf er vom Punkt nur die Latte. Genauso wie in der Schlussminute, als er schön freigespielt, nur das Aluminium traf.

Mit dem deutlichen 8:0 wurde die nächste Duftmarke an die Konkurrenz gesendet. Man ist weiterhin einen Punkt hinter Fortuna Bottrop II in Lauerstellung. Man hat aber noch den Trumpf in der Hinterhand, dass die Fortunen noch ein Spielfreies Wochenende haben. Und so hat der Spiel und Sport ein erneutes Ausrufezeichen an der Schleuse gesetzt.