Spielbericht SpVgg Sterkrade-Nord II gegen SuS 21 Oberhausen

Spielbericht SpVgg Sterkrade-Nord II gegen SuS 21 Oberhausen


 

Verdienter Sieg im Nordler-Park

 

Am gestrigen Sonntag trafen die Jungs von der Schleuse im Nordler-Park auf die 2. Mannschaft von Sterkrade Nord. Die Dellwiger begannen direkt druckvoll und zeigten von der ersten Minute an, dass sie die Punkte mit zur Schleuse nehmen wollten. In der 5. Minute eine schöne Flanke von Kevin Dziuron auf Sven Bugla. Bugla mit dem Auge für den freien Patrick Jakof. Doch sein Schuss wird im letzten Moment noch geblockt. 10 Minuten später schnappte sich Timm Arendt den Ball und lässt 2 Gegenspieler stehen, doch der anschließende Schuss landet in den Armen des Torwarts. In der 18 Minute erobert sich Mirko Brands den Ball im Mittelfeld und legt ihn mustergültig auf Kevin Jakof ab. Doch sein Schuss landet nur am Aluminium. In der 20. Minute fiel dann endlich das längst überfällige Führungstor. Mirko Brands schlägt aus halb rechter Position einen Freistoß auf den langen Pfosten. Dort lauert Patrick Jakof und netzt zum 1:0 ein. Auch mit der Führung im Rücken ließen die Dellwiger nicht nach. In der 29. Minute dann die nächste Doppelchance. Erst schlägt Mirko Brands einen Freistoß, den der Schlussmann der Nordler gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Den folgenden Eckball und der anschließende Kopfball von Patrick Jakof landete an der Latte und so ging es dann mit einer 1:0 Führung in die Kabine. Auf im 2. Durchgang zeigten die SuSler, was sie konnten. In der 61. Minute nahm Kevin Jakof beim Freistoß aus 25 Metern Maß, doch erneut war Schlussmann Julian Dohmen zur Stelle. 5 Minuten später wurden die Dellwiger endlich für ihre Mühen belohnt. Nach einem kurzen Abstoß such Kevin Jakof den Zweikampf und erobert sich den Ball, geht auf Tor zu und haut den Ball zum 2:0 in die Maschen. Nach 80 Minuten eroberte sich der eingewechselte Recep Erdogan den Ball im Mittelfeld und spielte direkt steil in die Spitze auf den ebenfalls eingewechselten Yusuf Duran. Doch erneuet war der Schlussmann der Nordler zur Stelle. Dass die Nordler in der 89. Minute durch Marc-Andre Schweiger noch auf 2:1 verkürzen konnten war nur noch Kosmetik.

Die Jungs von der Schleuse haben gezeigt, dass sie zeitweise echt schönen Fußball spielen können. Als einziges Manko bleibt weiterhin die Chancenverwertung. Aber unterm Strich steht ein verdienter Sieg im Nordler-Park.

 

Aufstellung