Spielbericht Glück Auf Sterkrade II gegen SuS 21 Oberhausen

Spielbericht Glück Auf Sterkrade II gegen SuS 21 Oberhausen

Schleuse siegt verdient an der "Alsfeld Road"

 

Am vergangenen Sonntag kam es an der Sterkrader "Alsfeld Road" zum Duell gegen die 2. Mannschaft von GA Sterkrade. In einem guten Kreisliga B Spiel wollten die Gastgeber mit energischen Zweikämpfen den Dellwigern in den ersten 45 Minuten den Schneid abkaufen. Doch die Jungs von der Schleuse nutzte die erste Ecke des Spiels zum 1:0. Torschütze unser Kapitän Patrick Jakof. Nach einer Unachtsamkeit, drei Minuten später und dem fälligem Elfmeter kamen die Hausherren zum 1:1 Ausgleich. Es war ein sehr robustes Spiel, doch die Spiel und Sportler nahmen den Kampf an und so ging es dann mit dem 1:1 in die Pause.
Nach der Halbzeitansprache durch Trainer Hartwig Jondral wurden nochmal die letzten Kräfte mobilisiert. Was sich auch nach 5 gespielten Minuten im zweiten Durchgang auf das Ergebnis niederschlug. Durch eine sehenswerte Flanke von Patrick Jakof auf seinen Bruder Kevin Jakof. Der stieg hoch und nickte den Ball zum 2:1 über die Linie. Von nun an hatten die Schützlinge von Trainer Jondral das Spiel fest in den Händen. In der 65. Minute fiel dann auch das Vorentscheiden 3:1. Der kurz zuvor eingewechselte Patrick Gordon spielt mit einem Traumpass den Ball in die Füße von Kevin Jakof, den dann keine großen Schwierigkeiten mehr hatte. Den Schlusspunkt erledigte dann Patrick Gordon selbst und netzt zum 4:1 Endstand ein
Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass die Spiel und Sportler auch in einem etwas hitzigerem Spiel die nötige Ruhe bewahren und den Kampf annehmen. Unser Trainer Hartwig Jondral war sichtlich zufrieden mit dem Spiel seiner Jungs und konnte mit einem Augenzwinkern seine alte Wirkungsstätte verlassen.

 

Aufstellung

Manuel Groh

Marvin Ornot, Selami Yalcin, Sahan Acar, Chris Kluwig

Dominik Voß, Daniel Kowalski, Christopher Speck, Kevin Jakof

Patrick Jakof

Markus Seiffert

 

Auswechslungen

57. Patrick Gordon für Dominik Voß

70. Michel Froese für Markus Seiffert