Für Schleuse zählen nur drei Punkte

Für Schleuse zählen nur drei Punkte

SuS-Trainer Carsten Kemnitz will mit seiner Mannschaft den Anschluss nach oben wieder herstellen.

Mit dem Auftritt seiner Schützlinge in der vergangenen Woche war er zufrieden.

„Wir haben gegen einen gut eingestellten Gegner gespielt“, erinnert sich Kemnitz an das 3:0 gegen die Schwarz Weißen aus Alstaden. Am Sonntag sollen gegen TuS Buschhausen die nächsten drei Punkte folgen.

„Wenn wir den Anschluss nach oben herstellen wollen, müssen wir das Spiel gewinnen“, sagt Carsten Kemnitz. Gegen den Tabellenvorletzten muss der Schleusen-Trainer allerdings auf mehrere Akteure verzichten. Damit sich nicht mehr Spieler verletzen, war in dieser Woche leichtes Training angesagt und Wunden lecken im Solebad Vonderort

„Zu Hause“, so viel ist für unseren Trainer klar „kann es nur um den Sieg gehen.“ Offensiv sind die Grün- Weißen gerüstet. Mit 30 geschossenen Toren in zehn Spielen stellen die Schleusenkicker momentan den fünftbesten Sturm der Liga. Abgesehen von der hohen Niederlage in Fuhlenbrock (2:6), sind wir in der Defensive mit 22 Gegentreffern auch im oberen Bereich zu finden. Für unsere Schleusen Jungs besteht die Chance, auch in der Tabelle eine positiven Bilanz zu bekommen - aktuell stehen fünf Siege sowie fünf Niederlagen zu Buche.

Anstoß an der Schleuse ist am Sonntag, 25. Oktober, um 15 Uhr.