Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen SG Kaprys

Spielbericht SuS 21 Oberhausen gegen SG Kaprys

 

In der Spitzengruppe festgesetzt

 

 
 

Am gestrigen Sonntag ging es auf heimischen roten Rasen gegen die SG Kaprys. Nach dem Sieg gegen BW Oberhausen II am 5. Spieltag hieß es gegen die Kaprys, sich mit einem Sieg oben in der Tabelle festzusetzen. Von der ersten Minute an ließen die Hausherren keinen Zweifel daran, wer Chef im Ring ist. Die Mannen von Trainer Hartwig Jondral setzten phasenweise die Kaprys in der eigenen Hälfte fest. Aber es musste eine Standardsituation herhalten, um was Zählbares aufs Scoreboard zu bringen. In der 15. Minute schlug Dennis Buil den Ball in den Strafraum, dort schraubte Kapitän Patrick Jakof hoch und drückte den Ball zum 1:0 über die Linie. In der Folge lief der Ball gut in den Reihen der Grün-Weißen. Die Abwehr stand sicher und man hatte nie den Eindruck, dass das Spiel sich drehen würde. In der 34. Minute fiel dann das 2:0 für die Dellwiger und es war quasi eine Kopie des 1:0. Eckball von Dennis Buil, erneut steht Patrick Jakof im Strafraum da wo ein Knipser stehen muss und netzt zum 2:0 ein. Mit dem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Zum 2. Durchgang wechselten die Kaprys dann zweimal aus und versuchten das Ruder nochmal rumzureißen, indem die einen weiteren Stürmer ins Zentrum beorderten. Doch ehe diese Umstellung Früchte tragen konnte, erhöhte Kevin Skoda (Foto links) mit einem schönen Distanzschuss in die lange Ecke zum 3:0. Von da an drückten die Gelb-Blauen mehr und wollten sich nicht kampflos in ihr Schicksal fügen. Die Umstellung mit einer zusätzlichen Spitze machte sich nun bemerkbar. In der 75. Minute nutze Tim Dannenberg die erste echte Chance der Kaprys im 2. Durchgang und verkürzte mit einem Sontagsschuss aus 20 Metern zum 3:1. Allerdings stand die Viererkette der Schleuse vor und auch nach dem Anschlusstreffer sehr gut und ließ nur sehr wenige echte Torchancen zu was nicht zuletzt auch an Chris Kluwig (Foto rechts) lag, der nach einer starken Partie gegen BWO II in der Vorwoche, gestern bester Mann auf dem Platz war. Er lief fast jeden seiner Gegner ab und hatte gefühlt 100 % gewonnene Zweikämpfe. So blieb es dann auch beim 3:1 und die nächsten 3 Punkte blieben an der Schleuse.

Es war wieder ein solides Auftreten der Dellwiger. Trotz des Gegentors kann man sagen, dass die Abwehr mittlerweile sehr sicher steht, denn mit 8 Gegentoren stellen die Jungs von der Schleuse die 4. beste Defensive der Liga. Auch wenn man mit 16 geschossenen Toren die 2. beste Offensive der Liga hat muss man auch sehen, dass doch einige Chancen liegen gelassen werden. Daran muss noch gearbeitet werden. Aber wie sagt man so schön, dass ist Jammern auf hohem Niveau und mit den 3 Punkten ist man jetzt Punktgleich mit BW Fuhlenbrock auf Platz 1 und hat sich in der Spitzengruppe festgesetzt.

 

Aufstellung

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern